Informationen für

Direkt zu


 

1. Vortrag Physik die Wissen schafft

Fakultät 8 Mathematik und Physik
9. Mai 2018; Text: Jan Regele, Bilder: Benedict Krautheim

Den Auftakt zur (fast schon Traditions-) Veranstaltung, „Physik die Wissen schafft“ der Universität Stuttgart machte am 7. Mai Herr Prof. Dr. Jochen Liske von der Universität Hamburg/Sternwarte Hamburg. Nach einer kurzen Vorstellung und Einführung durch Herrn Prof. Dr. Gert Denninger fesselte Liske von Anfang an sein Auditorium, im sehr gut gefüllten Hörsaal, mit Bildern des Universums und mit gigantischen Teleskopen.

Im Vergleich zum Ausmaß der Milchstraße ist unsere Erde sehr klein und tatsächlich gar nicht so einzigartig wie man zunächst vielleicht denken mag. Neben unserem Sonnensystem, so Liske, existieren noch viele mehr, in denen sich erdähnliche Planeten befinden. Mit dieser Anspielung kam er auf die Anfänge der Astronomie zu sprechen und wie Galilei mit seinen Beobachtungen ein ganzes Weltbild „über den Haufen warf“.

Bis heute beobachten Astronomen Phänomene in unserem All, die gelegentlich mehr Rätsel aufwerfen als Erklärungen liefern. So zum Beispiel die Expansion des Universums, die auf den ersten Blick dem Gravitationsgesetz widerspricht.

Um solche Phänomene besser verstehen zu können, ist seit Galilei vieles in der Astronomie passiert, so Liske. Man beschränkt sich nicht mehr nur auf den visuellen Bereich von elektromagnetischen Wellen, sondern deckt mit den Teleskopen von heute den größten Teil des elektromagnetischen Spektrums ab. Vom Very Large Telescope über das Sofia Teleskop bis hin zum Hubble Weltraumteleskop hat sich die Astronomie in den letzten 50 Jahren in ein „goldenes Zeitalter“ bewegt. Doch ganz angekommen sind wir noch nicht, denn es wird noch größer! Momentan ist die Physik dabei, noch größere Teleskope mit noch besseren Auflösungen zu bauen, darunter das Extremly Large Telescope, das Large Synoptic Survey Telescope und das JWST. Letzteres wird bald dem Hubble Teleskop im All Gesellschaft leisten.

Liske beendete seinen „Blick in die Zukunft“ mit: „Das goldene Zeitalter der Astronomie beginnt jetzt!“ Mit großem Applaus bedankte sich das Publikum bei Herrn Liske. Mit einer Erfrischung im Foyer des Audimax wurden dem Redner noch Fragen gestellt, angeregt diskutiert und anhand der Experimente des Schülerlabors das eigene Wissen getestet und noch einmal erweitert.

Ein äußerst gelungener Auftakt der Vortragsreihe!

PhysikDieWissenSchafft-01

 

PhysikDieWissenSchafft-02

 

PhysikDieWissenSchafft-03