Informationen für

Direkt zu


 

Masterarbeit

Allgemeines (aus der PO 2015, § 24ff)

Die Masterarbeit kann frühestens angemeldet werden, wenn mindestens 54 ECTS-Credits erworben wurden. Sie soll zeigen, dass die zu prüfende Person in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine Aufgabenstellung aus der Physik selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse sachgerecht darzustellen. Mit der Masterarbeit werden 30ECTS-Credits erworben. Die Bearbeitungsfrist für die Masterarbeit beträgt 12 Monate. Implementiert sind in diese Zeit die Module “ Fachliche Spezialisierung“ und „Methodenkenntnis und Projektplanung“.

Checkliste zur Anmeldung
  • Informationen zu den Formalitäten finden Sie im §24 der Prüfungsordnung.
  • Setzen Sie sich rechtzeitig mit dem Prüfer / der Prüferin ihrer Wahl in Verbindung.
  • Anmeldeformular bitte am PC (gut leserlich) ausfüllen
  • Nachdem Sie die Bestätigung des Prüfungsamtes über 54 ECTS-Credits erhalten haben, Ihre Prüferin / ihr Prüfer das Thema und den Beginn der Arbeit dokumentiert haben, sollten Sie die Arbeit umgehend beim Prüfungsamt anmelden.
  • Vom Prüfungsausschussvorsitzenden erhalten Sie das Genehmigungsschreiben für Ihre Masterarbeit sowie die Nennung der Zweit-Prüferin / des Zweit-Prüfers.

Benotung der beiden Prüferinnen / Prüfer

In der Benotung werden folgende Kriterien berücksichtig: Das Thema der Arbeit, die gestellte Aufgabe und in welchem Umfang wurde die Aufgabe gelöst. Die Beurteilung bewertet die Selbständigkeit, die Aktivität/ das Engagement, das experimentelle bzw. mathematische Geschick, das physikalische Verständnis, Beisteuerung eigener Ideen, die Niederschrift in der 1. Fassung sowie die Niederschrift der finalen Fassung.

Merkblatt für Betreuer/innen und Studierende

Die Masterarbeiten werden vom Studienbüro Physik verwaltet (Genehmigungsschreiben, Verlängerungen, Abgabe der Testate, Gutachteneinsicht)