Informationen für

Direkt zu


 

Nichtgleichgewichts-Grenzflächen in kolloidalen Fluiden

Nichtgleichgewichts-Grenzflächen in kolloidalen Fluiden

Datum: 21. Oktober 2016 15:45

Ort: NWZ II, Hörsaal V57.02

Veranstalter: Fakultät Mathematik und Physik

Nichtgleichgewichts-Grenzflächen in kolloidalen Fluiden
Markus Bier, Universität Stuttgart (Antrittsvorlesung)

Das Konzept einer Nichtgleichgewichts-Grenzflächenspannung, definiert als die Arbeit einer Grenzflächendeformation bei konstantem Volumen, wird im Kontext von Nichtgleichgewichts-Grenzflächen zwischen zwei fluiden Phasen und der Relaxation einer anfänglichen Störung ins Gleichgewicht diskutiert. Im ersten Fall wird gezeigt, dass die Grenzflächenstruktur zwischen zwei nicht-koexistierenden Phasen gegen die der Gleichgewichts-Grenzfläche bei der selben Temperatur konvergiert, lange bevor die Phasen ins Gleichgewicht relaxiert sind. Im zweiten Fall wird gezeigt, dass die Nichtgleichgewichts-Grenzflächenspannung im Allgemeinen nicht notwendigerweise positiv sein muss, wohl aber für Gleichgewichts-Grenzflächen.

<< Zurück