Informationen für

Direkt zu


 

Portrait des Fachbereichs

Naturwissenschaftliches Zentrum 2 (NWZ II)Stuttgart ist Physikstandort mit zwei physikalisch orientierten Max-Planck-Instituten und einem Fachbereich Physik, der als Schwerpunkt die Festkörper- und Bio- bzw. Materialphysik sowie die Photonik in allen Facetten behandelt. Der Fachbereich sieht sich eingebettet in eine wissenschaftliche Hochschule, die bedeutsame natur- und ingenieurwissenschaftliche Institute besitzt und ein Einzugsgebiet hoher technologiebetonter Industriedichte zu versorgen hat.

Der Fachbereich Physik gliedert sich in sechs Institute mit insgesamt dreizehn Lehrstühlen. 19 Professorinnen und Professoren und 60 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Lehraufgaben für etwa 1.000 Studierende im Fach Physik (Diplom, Lehramt, Magister und Master of Science) wahr, tragen aber auch die physikalische Grundausbildung in den benachbarten Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Physik in Stuttgart

Am Fachbereich Physik der Universität Stuttgart beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit verschiedenen Themen aus der experimentellen und theoretischen Physik, der Grundlagenforschung und angewandten Forschung. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen die Gebiete Festkörperphysik, Oberflächenphysik, Physik neuer Materialien, granulare Materie, Plasmaphysik, weiche Materie und biologische Physik, Photonik, Atomoptik, Quantentheorie der kondensierten Materie, Quantenchaos sowie die Physik komplexer Systeme. Der Fachbereich Physik ist an zahlreichen interdisziplinären Sonderforschungsbereichen und Schwerpunktprogrammen beteiligt, beispielsweise zu den Themenbereichen Simulation von Vielteilchensystemen, Signalprozesse in biologischen Systemen, Magnetische Resonanz, Nichtlinearitäten und Upscaling in porösen Medien sowie Kontrolle von Quantenkorrelationen in maßgeschneiderter Materie (mesoskopische Systeme und Quantengase).

Daneben befinden sich in Stuttgart die Max-Planck-Institute für Metall- und Festkörperforschung mit zehn physikalisch orientierten Abteilungen. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kooperieren mit dem Fachbereich Physik und wirken in der Lehre mit. Somit ist Stuttgart ein Schwerpunkt der Physikforschung mit starker internationaler Ausstrahlung.

Ferner pflegt der Fachbereich enge Kontakte zu zahlreichen Ingenieurwissenschaftlichen Instituten der Universität und zu außeruniversitären Forschungs-einrichtungen wie z. B. Fraunhofer-Instituten, Forschungszentrum Karlsruhe und Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching.