Informationen für

Direkt zu


 

Ausgeschriebene Professuren

Universität Stuttgart

Fakultät Mathematik und Physik

Tenure Track Professur (W1) für Quantentechnologie

Institut für Funktionelle Materie und Quantentechnologien I Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Universität Stuttgart ist eine der führenden technischen Universitäten in Deutschland und liegt im Zentrum einer der größten High-Tech Regionen in Europa. Weltweit einmalige Exzellenz im Bereich der Quantenwissenschaften durch Integration von Natur- und Ingenieurwissenschaften zu etablieren, ist ein zentrales, strategisches Ziel der Universität.

Gesucht wird ein/e herausragende/r Nachwuchswissenschaftler/in mit Erfahrung in der Nutzung von quantenmechanischen Effekten für technologisch relevante Anwendungen in der Sensorik, Metrologie oder in der biomedizinischen Analytik. Denkbar sind u.a. der Einsatz mesoskopischer Quantensysteme, korrelierter elektronischer Phasen oder topologischer Zustände für die hochempfindliche Messung von elektrischen und magnetischen Feldern oder Massen; oder die Verwendung integrierter Strukturen für die Spin- und Ladungsmessung in atomaren, molekularen und Festkörpersystemen. Gewünscht ist ein innovatives, interdisziplinäres Forschungskonzept, das sich ergänzend in das Translational Quantum Science Programm (TQuant) des Zentrums für Integrated Quantum Science and Technology (IQST) einfügt.

Die Professur ist am Institut für Funktionelle Materie und Quantentechnologien mit Beteiligung am Zentrum für Angewandte Quantentechnologie (ZAQuant) angesiedelt. Zu den Aufgaben der/des zukünftigen Stelleninhabers/in gehören neben der Forschung die Lehre, aktive Drittmitteleinwerbung, Beteiligung an Forschungskooperationen, sowie die Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung.

Die Einrichtung der Professur erfolgt im Rahmen der Bewilligung im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und Bedingungen des § 51 LHG Baden-Württemberg. Die Besetzung der Stelle ist mit Tenure Track für die Berufung auf eine W3-Professur verbunden. Bei positiver Evaluation erfolgt die Berufung auf eine W3-Stelle ohne erneute Ausschreibung in einem angemessen vereinfachten Berufungsverfahren. Zu den Kriterien der Evaluierung und der Qualitätssicherung siehe die folgenden Links:

https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/aktuelles/bekanntmachungen/dokumente/bekanntm_65_2016.pdf
https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/aktuelles/bekanntmachungen/dokumente/bekanntm_64_2016.pdf

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, Forschungs- und Lehrkonzept) werden bis spätestens 31.08.2018 versehen mit dem Hinweis „Vertrauliche Personalsache“ erbeten an den Prodekan Physik der Fakultät 8, Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 57, 70569 Stuttgart (email: dekanat@f08.uni-stuttgart.de). 

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. 

Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen. Nähere Informationen unter: https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/arbeitgeber/dualcareer/ 

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Mit einer schriftlichen Bewerbung können Sie diese Risiken vermeiden. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO finden Sie unter: http://www.physik.uni-stuttgart.de/aktuelles/stellenausschreibungen/

W3-Professur für Theoretische Physik

INSTITUT FÜR THEORETISCHE PHYSIK - ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT

Zu den Aufgaben der Professur gehören die Forschung und die Lehre in der theoretischen Physik. Die Profes-sur ist am Institut für Theoretische Physik III angesiedelt.

Gesucht wird eine herausragende Persönlichkeit mit internationaler Erfahrung in Forschung und Lehre. Das Forschungsgebiet soll den Bereich der quantenmechanischen Vielteilchensysteme umfassen und sich ergänzend in die bestehenden Forschungsfelder am Fachbereich einfügen. Denkbar sind zum Beispiel die Gebiete der analytischen und numerischen Methoden zum Lösen stark korrelierter quantenmechanischer Vielteilchensysteme, aber auch die Bereiche der Quantengravitation und Quantenfeldtheorie, sowie die Verbindung von Quanteninformation und quantenmechanischen Vielteilchensystemen. Die Bewerberin/der Bewerber soll sich bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten qualifiziert haben.  Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit sowohl innerhalb der Physik als auch interdisziplinär mit anderen Fakultäten und den Stuttgarter Max-Planck-Instituten wird vorausgesetzt. Eine Beteiligung an bestehenden Schwerpunkten wie IQST und ZAQuant wird erwartet.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach §§ 47 und 50 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, Forschungs- und Lehrkonzept) sowie ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular (http: //www.physik.uni-stuttgart.de/aktuelles/stellenausschreibungen/kurzbewerberbogen_deutsch.pdf) werden möglichst als ein pdf-Dokument elektronisch bis spätestens 12. Oktober 2018, versehen mit dem Hinweis „Vertrauliche Personalsache“, erbeten an den Prodekan Physik der Fakultät 8, Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 57, 70569 Stuttgart (email: dekanat@f08.uni-stuttgart.de).

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen. Nähere Informationen unter: https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/arbeitgeber/dualcareer/

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Mit einer schriftlichen Bewerbung können Sie diese Risiken vermeiden. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO finden Sie unter: http://www.physik.uni-stuttgart.de/aktuelles/stellenausschreibungen/